Kita Arcostraße

Mit unserer neuen Charlottenburger Kita Arcostraße wollen wir einen Ort der Bildung und Erziehung, aber vor allem einen Ort des lebendigen Miteinanders, der Begegnung, des Vertrauens und der Freude schaffen.

Kita als gemeinsam gestalteter Lebensraum

Unsere Kita soll ein gemeinsamer Lebensraum für Kinder, Familien und Pädagog*innen sein, in dem sich alle gleichberechtigt einbringen und das gemeinsame Leben mitgestalten können. Wir geben den Kindern Raum für ihre Interessen und unterstützen sie in ihrer individuellen Entwicklung.

Wir beziehen die Kinder in die Organisation des Kita-Alltags mit ein. Sie lernen, ihrem Alter und Entwicklungsstand entsprechend, Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen. Die Kinder, Familien und Pädagog*innen werden an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt. Wir thematisieren mit den Kindern auch, dass sie Rechte haben. Sie lernen, sich dieser bewusst zu werden und sich darauf zu berufen.

Konzeptionell beziehen wir uns auf die Grundsätze der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). Auf diese Weise unterstützen wir die Kinder von Beginn an dabei, ein nachhaltiges Denken und Handeln zu entwickeln.

 

Gleichberechtigte Teilhabe für alle

So vielfältig und bunt wie in der Stadt soll es auch in unserer Kita zugehen. Dieser Vielfalt können wir aus unserer Sicht am besten in der gruppenoffenen Arbeit gerecht werden. Die Kinder können sich ihre Spielpartner*innen und erwachsenen Bezugspersonen freier wählen und haben einen größeren Freiraum, ihren Alltag entlang ihrer Bedürfnisse und Interessen zu gestalten. Dabei stellen wir eine enge Begleitung durch die Pädagog*innen sicher, sodass jedem Kind eine gleichberechtigte Teilhabe am Kita-Alltag ermöglicht wird.

Zugleich legen wir einen großen Wert auf Sicherheit und Orientierung. Daher begleiten die Pädagog*innen die Kinder von der Eingewöhnung in die Kita bis zum Übergang in die Grundschule. Vorurteilsbewusstsein und Wertfreiheit sind dabei die grundlegenden Prinzipien, nach denen wir in unserer Kita handeln.

 

Begegnungsort für Familien

Wo früher der Mehrgenerationenhaushalt dafür gesorgt hat, dass Eltern in der Erziehung ihrer Kinder nicht allein sind, fehlt diese Unterstützung heute häufig. Gleichzeitig wachsen die Ansprüche an Eltern, die unterschiedlichen Herausforderungen des Lebens unter einen Hut zu bekommen.

Die Kita Arcostraße versteht sich als ein Ort für Familien, in der sie sich selbstverständlich aufhalten und austauschen können, zum Beispiel im Elterncafé oder im Garten. In individuellen Beratungen und Elternabenden gibt es die Möglichkeit über Themen der Bildung und Erziehung von Kindern zu sprechen.

 

Pädagogin mit vier Pfoten

Zweimal in der Woche wird die Labradoodle-Hündin Abby in der Kita zu Gast sein. Abby wurde als pädagogische Begleithündin ausgebildet. Mit ihr können die Kinder einen adäquaten Umgang mit Hunden lernen, denen sie täglich in der Stadt begegnen. Darüber hinaus kann sich ein regelmäßiger Kontakt zu einem speziell für den Kontakt mit Kindern ausgebildeten Hund positiv auf die kindliche Entwicklung auswirken.

 

Unsere Kita auf einen Blick

Die Kita Arcostraße wird Anfang 2023 eröffnen. Perspektivisch werden dort bis zu 80 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt gemeinsam mit den Pädagog*innen den Kita-Alltag gestalten. Zunächst werden wir mit der Eingewöhnung der jüngsten Kinder in unserem Nestbereich beginnen. Die Entwürfe vom STUDIO VALE vermitteln Ihnen einen Eindruck, wie es in unserer neuen Kita aussehen wird.

Wir freuen uns auf Ihr Kind und Sie!