Mobiles Stadtteilzentrum

Für eine lebendige Nachbarschaft im Mühlenkiez

Der Mühlenkiez ist ein strukturschwaches Viertel im Nordosten Prenzlauer Bergs. Die Bevölkerungsstruktur ist durch zwei Gruppen gekennzeichnet: finanziell eher schwächer gestellte Familien sowie Senior*innen. Zusätzlich wurden in den letzten Jahren zwei Unterkünfte für geflüchtete Menschen im Kiez geöffnet. Infrastrukturelle Lücken, eine geringe Dichte an Einzelhandelsangeboten, ein Mangel an Freizeitmöglichkeiten sowie die unausgeglichene Einwohner*innenstruktur zeigen typische Schwierigkeiten für einen benachteiligten Kiez.

Das Mobile Stadtteilzentrum fördert das nachbarschaftliche Miteinander im Kiez durch Vernetzung von Nachbar*innen und Akteur*innen, durch die Initiierung und Unterstützung von Begegnungs- und Nachbarschaftsprojekten. Es ist Anlaufstelle für alle Kiezbewohner*innen in Fragen des nachbarschaftlichen Engagements und des Zusammenlebens im Kiez.

Angegliedert an das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz wird das Projekt durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.