Kita Knirpsenbude ist die berlinweit erste zertifizierte YoBEKA-Kita

„Guten Morgen, Marike! Schön, dass du da bist!“ Lächelnd reicht Janek dem Mädchen, das neben ihm im Kreis sitzt, die Klangschale. Marike lässt den Gong ertönen. Die Kinder lauschen dem Klang nach, bevor das nächste Kind begrüßt wird. Dieses lieb gewonnene Ritual gehört inzwischen fest zu ihrem Tag in der Kita. Heute sind die Kinder ein wenig aufgeregt und ihre Erzieherin erst recht: Mit einer 45-minütigen praktischen Einheit schließt sie ihre Ausbildung zur YoBEKA©-Trainerin ab. Ihre Prüfung ist zugleich die symbolische Zertifizierung der Kita Knirpsenbude durch das Kinderyoga-Bildungsinstitut yobee-active.

„Bei all dem Stress achtet man am wenigen auf sich selbst.“

185 Kinder besuchen die Pfefferwerk-Kita Knirpsenbude in Köpenick. Ausgangspunkt für den Wunsch nach einer Veränderung der oft angespannten Arbeitssituation war, dass viele unserer 33 Erzieher/innen immer häufiger an die Grenze ihrer Belastbarkeit gerieten. Der Krankenstand war hoch. Wir stellten außerdem fest, dass auch viele Kinder gestresst und unkonzentriert waren und schwer zur Ruhe kamen. Hier wollten wir ansetzen.

So starteten wir im Oktober 2012 mit unserer Teilnahme am Landesprogramm „Gute, gesunde Kita“, das die Aspekte Bewegung, Bildung und Gesundheit eng miteinander verknüpft. Als erstes setzten wir uns mit dem Thema Bildung – Gesundheit – Bewegung als einheitlicher Prozess im Kita-Alltag auseinander. Auf einem Fachtag des Landesprogramms wurde das Konzept YoBEKA© vorgestellt. Vermittelt wird YoBEKA© auf zwei Wegen: Zum einen können altersadäquate Erlebniseinheiten über einen Zeitraum von 20 bis 60 Minuten gestaltet werden. Zum anderen können zwei- bis fünfminütige Übungen auf der Basis von Yoga situationsgerecht in den Tagesablauf einfließen. Das traf genau unseren Nerv!

„Die Ruhe- und Stilleübungen helfen uns, besonders stressige Situationen zu entspannen.“

Am 6. Januar 2014 starteten wir unser Projekt mit einem Gesundheitsfachtag für alle pädagogischen Fachkräfte. Das yobee-active-Team führte uns in das gesundheitsfördernde YoBEKA©-Rhythmisierungsprogramm ein. Wir erlebten eine YoBEKA©-Einheit und durch ein Stressbewältigungstraining, wie es sich anfühlt, vollkommen entspannt zu sein. Von Januar bis Oktober 2014 wurden alle Mitarbeiter/innen in Rhythmisierungskursen geschult. Sie erlernten die YoBEKA©-Elemente und wurden vom yobee-active-Team bei der Umsetzung im pädagogischen Alltag begleitet. Fünf Mitarbeiterinnen wurden zu YoBEKA©–Trainerinnen ausgebildet. Außerdem wurden alle Gruppen mit den YoBEKA©-Grundmaterialien ausgestattet.

„Ich bin jetzt fit und mach‘ gut mit!“

Auch die Neugierde der Eltern hatten wir geweckt. Sie beobachteten ihre Kinder, wie sie Yoga-Übungen ausführten, Verse aufsagten und den äußerst beliebten Schüttel-Rap sangen. Im März 2014 stellten wir den Eltern mit den Kindern unser Konzept vor. Die Eltern waren begeistert, wollten mehr erfahren. Seit Oktober 2014 bieten wir nun für interessierte Eltern monatlich eine YoBEKA©-Einheit in den Abendstunden an.

„Sich während der Arbeitszeit eine Auszeit zu gönnen, ist das Größte!“

Die Gesundheitsförderung unserer Mitarbeiter/innen wollten wir dauerhaft im Fokus behalten. Als ausgebildete YoBEKA©–Stressreduktionstrainerinnen lassen meine Kollegin und ich praktische Entspannungstechniken in den Tagesablauf einfließen und schaffen Wohlbefinden im Alltag. In die Teambesprechungen bauen wir Entspannungsrituale ein. Gemeinsam mit dem gesamten Team lassen wir Gesundheit täglich neu entstehen. Unser Ziel, die erste zertifizierte YoBEKA©-Kita in Berlin zu werden, haben wir erreicht. Es ist uns gemeinsam gelungen, YoBEKA© in unseren Alltag zu integrieren, das Stresslevel unserer Kinder zu reduzieren, die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Mitarbeiter/innen zu stärken und den hohen Krankenstand zu senken.

Martina Breitmann, Kitaleiterin | Kontakt: knirpsenbude@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.