Temporäre Lerngruppe »Rückenwind« Röntgenschule

Unsere Temporäre Lerngruppe

»Rückenwind« ist ein Angebot für Schüler*innen, deren Schullaufbahn gefährdet ist. Es richtet sich ausschließlich an die 7. Klassen der Röntgen-Schule. In der temporären Lerngruppe (tLG) sind bis zu acht Schüler*innen, die motiviert sind, etwas positiv zu verändern.

 

Aufnahme und Probezeit

Die Initiative für eine mögliche Aufnahme erfolgt durch die Klassenleitung oder die Eltern. Der Aufnahmeprozess beginnt mit der Zustimmung der Schulleitung, des Schulsozialarbeiters, der Eltern und ihrem Kind. Nach einem Beschluss der Klassenkonferenz und der gemeinsamen Unterzeichnung eines Projektvertrages durch alle Beteiligten kann der*die Schüler*in aufgenommen werden. Die »Rückenwind«-Zeit beginnt nach den Herbstferien und endet mit dem Schuljahresende.

 

Unsere Ziele

Ziel ist es, dass die Schüler*innen tragbare Mitglieder der Schulgemeinschaft bleiben oder werden können. Besonders in der Phase des Schulwechsels und der Pubertät, soll sich schuldistanziertes Verhalten nicht weiter manifestieren oder zu delinquentem Verhalten führen.

 

Weitere Ziele

  • Lernerfolge erleben
  • Anbindung an die Schule sowie Kontakte mit
  • Lehrer*innen und Schüler*innen erhalten
  • Eltern stärken und Verantwortung gemeinsam tragen
  • Reintegrieren, Erfolge und Perspektiven aufzeigen

 

Unser Angebot beinhaltet

  • Der »Fachunterricht« ist ein projektorientierter Unterricht, an dessen thematischem Ende immer ein Produkt steht, das sowohl den Eltern als auch nach Möglichkeit den Klassenleitungen präsentiert wird. Entsprechend des individuellen Leistungsstandes liegt ein Schwerpunkt des Unterrichts auf der Vermittlung von fehlenden Basiskompetenzen in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch. Eine klare Wochenstruktur bietet dafür einen verlässlichen Rahmen.
  • Ein Tag in der Woche dient der Förderung sozialer Fertigkeiten durch außerschulische pädagogische Angebote. Dazu gehören regelmäßige Gruppengespräche, -übungen, Verhaltensreflexion sowie die Planung und Durchführung gemeinsamer Ausflüge und Exkursionen mit erlebnispädagogischen Elementen.
  • Der Familientag ist ein wichtiger Baustein des »Rückenwind«-Konzeptes und wird als Ergänzung zur Elternarbeit und zum sozialen Training verstanden. Alle Schüler*innen und Eltern verpflichten sich bei der Aufnahme, regelmäßig am Familientag teilzunehmen. Der Familientag findet einmal wöchentlich in der Zeit von 8 bis 12 Uhr statt.
  • Die Schüler*innen erhalten eine Verbalbeurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens und eine Benotung in den Kernfächern Mathe, Deutsch und Englisch.
  • Unterstützung und Beratung der Eltern
  • kooperative Zusammenarbeit und Vernetzung mit allen Beteiligten
  • Planung, Umsetzung und Begleitung der Reintegration in die 8. Klasse

 

Unser Team

  • sozialpädagogischer Berater der Röntgen-Schule
  • ein Lehrer der Röntgen-Schule (Sonderpädagoge)
  • zwei Sozialpädagoginnen der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH (Familientherapeutin und Sozialkompetenztrainerin)