Notice

10jähriges Jubiläum des Berliner Bildungsprogramms

Seit 2004 ist das Berliner Bildungsprogramm die verbindliche Grundlage der fachlichen Arbeit in der Berliner Kindertagesbetreuung. Anlässlich seines 10. Geburtstages veranstaltete die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in der Woche vom 22. bis 26. September eine Jubiläumswoche, die im Zeichen eines Rückblicks auf das Geleistete und eines Ausblicks auf die zukünftige pädagogische Arbeit in der Kindertagesbetreuung stand. Pünktlich zum Jubiläum wurde dieses Grundlagenwerk der Berliner Bildung in überarbeiteter Fassung neu aufgelegt. In der zentralen Eröffnungsveranstaltung würdigte die Senatorin Sandra Scheeres die erfolgreiche pädagogische Arbeit der Berliner Kindertageseinrichtungen. Sie bedank-te sich ausdrücklich bei den engagierten Pädagog/innen und bei den Trägern. In Diskussionsrunden mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Eltern wurde zum einen herausgestellt, dass auf dem Weg der Qualitätsentwicklung der pädagogischen Arbeit in den Kitas bereits viel geschafft wurde. Andererseits wurde angemahnt, dass vor allem von politischer Seite Handlungsbedarf bestehe, wenn es um die Verbesserung des Leitungsschlüssels sowie des Erzieher-Kind-Schlüssels geht.

 

Pfefferwerk-Kitas nahmen das 10-jährige Jubiläum des BBP zum Anlass, den Eltern und der interessierten Fachöffentlichkeit ihre pädagogische Arbeit zu präsentieren. So erklärte die Leiterin der Regenbogenkita Kerstin Schünicke bei einem Rundgang durch die Konsultationskita, wie der Schwerpunkt Gesundheit und das Berliner Bildungsprogramm in der alltäglichen pädagogischen Arbeit erfolgreich umgesetzt werden. Davon konnten sich die Besucher auch live überzeugen und beobachten, wie mit den Kindern frisches Pesto für‘s Mittagessen zubereitet wurde, wie die Kinder im „Geschmacksmemory“ ihren Geschmackssinn schärfen konnten, oder wie sie ihre Körperwahrnehmung trainierten. In der Kita „Knirpsenbude“ hatten die Eltern die Möglichkeit, sich in einer Sonderausstellung zu aktuellen Projekten der einzelnen Gruppen zu informieren. Auf großen Plakaten, in Projektmappen oder durch die Präsentation der Arbeiten der Kinder stell-ten die Erzieherinnen und Erzieher eindrucksvoll dar, mit welchen Themen sich die Kinder beschäftigen und welche Kompetenzen in der vielfältigen Auseinandersetzung mit diesen Themen gefördert werden.

Karolin Bachmann | Pädagogische Fachberatung Kitas

Additional information