Buntes Afghanistan | Kunstausstellung von Bashir Ahmad Fazel

20. Juni bis 14. Juli im Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28, 13355 Berlin

Ein Stück Heimatgefühl ist ständig in uns präsent, auch wenn wir schon lange nicht mehr dort leben können. Dieses Gefühl wird auf malerische Weise in den Bildern dargestellt: sei es das Leben auf einem kleinen Dorf oder das Feuer, dass das Brot backt, dessen Duft über Meilen hinweg reicht. Oder das Gefühl der Berge und der ewigen Landschaften. Die Natur der eigenen Heimat ist nicht zu vergleichen.  Der afghanische Künstler und Maler Herr Bashir möchte dieses Gefühl, das er seit zwanzig Jahren in fantastischen Bildern festgehalten hat, für uns ausstellen. Bashir Ahmad Fazel ist 1947 in Kabul geboren. Er musste 1992 seine Heimat wegen des Krieges verlassen und nach Pakistan fliehen. Dort hat er als Kalligraph gearbeitet. 1997 immigrierte der Künstler nach Europa. Die erste Zuflucht hat er in den Niederlanden gefunden, im Jahr 1999 kam er in Deutschland an. Seine Kunstwerke sind meistens Ausdrücke von Lebensweisen, Traditionen, Kultur und Heimatsgefühlen. Mit der Ausstellung möchten wir Einblicke in die Lebensweise und in die Gesellschaft geben und afghanische Kunst bekannt machen. Der Künstler hat bereits Ausstellungen mit anderen Künstlern in Cottbus durchgeführt. Die Ausstellung richtet sich an alle, die sich für Kunst, Interkulturalität und Austausch zwischen neuen und alten Nachbarschaften interessieren.

Vernissage: Donnerstag, 20.6.2019, von 19:30 Uhr bis 21 Uhr
Finissage:  Mittwoch, 14. Juli, mit einem Workshop zum Thema Kunst und Heimat

Ehrenamtliche Koordinatorin der Ausstellung: Sozialwissenschaftlerin, Sprach- und Kulturmittlerin Zulaikha Afzali. Mit Unterstützung von BENN Mitte.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Schreiben Sie einen Kommentar