Erinnerungsarbeit im Kontext mit der NS-Vergangenheit ist ein wichtiges Thema.

In dieser Vernetzungsrunde kommen Menschen aus Initiativen und Gruppen zusammen, die sich mit der Frage beschärftigen: „Wie erinnern und gedenken wir an die Shoa? Wem wird gedacht, wer wird oft vergessen? Und wie kann ein neues Erwachen extrem rechter Ideen entgegen getreten werden?“

In den gemeinsamen Verentzungstreffen der verschiedenen Beteiligten werden auch gemeinsame Veranstaltungen geplant.