Online-Seminare gegen Rassismus und Verschwörungs-Erzählungen

with Keine Kommentare

16. März 2021, 14:00 – 16:30 Uhr

Verschwörungserzählungen – Warum sie so verbreitet sind und was man dagegen tun kann.

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur. Egal ob die Reichsbürger, Chemtrails, Corona-Leugnungen oder Reptiloide – was vor einigen Jahren noch Nischenthemen in kleinen Gemeinschaften waren, ist mittlerweile auch im Mainstream angekommen. Sowohl im Arbeitskontext als auch in unserem Alltag begegnen wir immer häufiger den unterschiedlichsten diffusen Geschichten. In diesem kurzen Workshop wollen wir einen Überblick über die Funktionen der Erzählungen erhalten, Übungen machen, um einen Umgang damit zu erlernen, sie vielleicht gar zu entlarven, oder zumindest Interventionsstrategien dagegen kennenzulernen. 

Anmeldung unter moskito@pfefferwerk.de

 

23.03.2021, 10:00 bis 13.00 Uhr:

Rassistische und rechtspopulistische Sprüche erwidern: ERSTE HILFE gegen Rassismus

„Die Geflüchteten sind doch nur Wirtschaftsflüchtlinge“ „Die bekommen alles, wir bekommen nichts!“ Diese Parolen stehen exemplarisch für Positionen, die auf der Ethnisierung von Konkurrenzen, auf nationalistischem Ein- und Ausschlussdenken und rassistischer Ausgrenzung fußen. Wie können wir dem mit unseren Ideen von Vielfalt und Menschenrechten begegnen?

Dieses Argumentationstraining stellt Handwerkszeug und Strategien zur Verfügung und soll Handlungssicherheit im Umgang mit Nachbarn, Kolleg*innen oder Klient*innen vermeitteln. Argumentationen und Gesprächsstrategien im Umgang mit rassistischen Sprüchen werden in Rollenspielen bzw. Übungen erprobt.

Anmeldung unter moskito@pfefferwerk.de