Absage des Befreiungsfestes in Berlin-Buch am 8. Mai 2020

with Keine Kommentare

In Berlin-Buch findet seit Jahren ein Gedenken an die Befreiung vom Nationalsozialismus am 08. Mai am sowjetischen Ehrenmal statt. Dieses Jahr war geplant ein größeres Fest durchzuführen. Aufgrund der COVID-19 Pandemie wurde das Vorhaben abgesagt, es wird zu einem stillen Gedenken aufgerufen. Untenstehend dokumentieren wir die Stellungnahme des Bündnisses.



Ein parteiübergreifendes Bündnis hatte dazu aufgerufen, den 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 8. Mai 2020 zu feiern. Mit einem Befreiungsfest in Berlin-Buch in der Nähe des Sowjetischen Ehrenmals wollten wir gemeinsam mit vielen Pankowerinnen und Pankowern die Opfer und Verfolgten würdigen und den Befreierinnen und Befreiern danken.
Gemeinsam mit vielen anderen wollen wir dem erneuten Aufkeimen von rechten und rassistischen Einstellungen entgegentreten und ein gemeinsames Zeichen für Demokratie und Vielfalt setzen.
Nach umfänglicher Abwägung hat sich das Bündnis angesichts der COVID-19 Pandemie entschieden, das Befreiungsfest abzusagen.

Gleichwohl rufen wir alle Pankowerinnen und Pankower auf, am 8. Mai 2020 ein Zeichen des Friedens und der Mahnung zu setzen. Danken Sie den Befreierinnen und Befreiern, setzen Sie ein Zeichen gegen Krieg und Faschismus. Nehmen Sie teil am stillen Gedenken an den Ehrenmälern, gedenken Sie zu Hause oder setzen ein für Jeden sichtbares Zeichen gegen Faschismus an dem Fenster.

Im Bündnis vertreten sind:

Bündnis 90/ Die Grünen Pankow
Grüne Jugend Nord
DIE LINKE. Bezirksverband Pankow
Helle Panke e.V. – Rosa Luxemburg Stiftung Berlin
SPD Pankow
Jusos Pankow
VVN-BdA Pankow e.V.
Kommission für Bürgerarbeit Pankow
Pankower Frauen* gegen Rechts
Volkssolidarität Berlin e.V./ Bezirk Pankow

Deine Gedanken zu diesem Thema