Mini-Aktionsfond startet – Anträge bis 03.04.2020

with Keine Kommentare

Projekte vor dem Hintergrund der Corona-Krise werden bevorzugt gefördert!

 

Bis zum 3. April 2020 um 16 Uhr kann ein kleiner Projektantrag für eine Fördersumme von 350 bis 550 Euro im Mini-Aktionsfonds Pankow eingereicht werden. Neben den bisherigen Förderkriterien kommt die Anforderung an die Projekte hinzu, dass sie vor dem Hintergrund des „social distancing“ umsetzbar sind. Gesucht werden vor allem Projekte, die besonders Menschen eine Teilhabe am sozialen Miteinander erlauben, die aktuell von den Folgen von Covid-19 stark betroffen sind (Menschen in Gemeinschaftsunterkünften, Alleinerziehende, Wohnungslose, etc.). Ferner werden Projekte bevorzugt behandelt, die im Pankower Norden (Buch, Alt-Pankow, Karow, Rosenthal usw.) umgesetzt werden.

 

Eine Jury aus engagierten Pankower*innen entscheidet bis zum 7. April über die neuen Anträge. Als Fördersumme stehen rund 6.500 Euro für den Mini-Aktionsfonds aus den Partnerschaften für Demokratie Pankow Nord & Süd zur Verfügung.

 

Bitte schreiben Sie eine Mail an moskito@pfefferwerk.de

Die Projekte müssen eines der folgenden Themen abdecken: „Demokratie und Bürgerbeteiligung“ | „vorurteilsbewusste Erziehung“ | „Anti-Diskriminierung“ | „Sensibilisierung gegen Ungleichheitsideologien oder (extreme) Rechte/Rassismus/Antisemitismus“

 

Folgende Angaben sollte der Antrag beinhalten:

  • Titel des Projektes
  • Zeitraum der Umsetzung
  • Ziel des Projekts
  • Was soll konkret passieren?
  • Wieviel soll das Projekt kosten? (Honorar- und/oder Sachmittel?)
  • Kontaktdaten
  • Informationen darüber, ob das Projekt bereits gefördert wurde oder andere Finanzmittel ebenfalls zur Verfügung stehen

Deine Gedanken zu diesem Thema