[moskito]-Newsletter November 2018

with Keine Kommentare

In der aktuellen medialen Debatte erscheint es als ob diskutiert wird, ob Lehrer*innen überhaupt politische Bildungsarbeit im Unterricht und an den Schulen leisten dürfen. Wir haben uns mal das Berliner Schulgesetz angeschaut und folgende Passage gleich im §1 Auftrag der Schule gefunden: „[…]Ziel muss die Heranbildung von Persönlichkeiten sein, welche fähig sind, der Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen zur Gewaltherrschaft strebenden politischen Lehren entschieden entgegenzutreten […]“ In diesem Sinne möchten wir alle Pankower Lehrer*innen bestärken, weiterhin politische Bildungsarbeit gegen extrem Rechte, rechtspopulistische und menschenverachtende Positionen zu machen, über deren Wirkungsweisen aufzuklären und sich klar menschenrechtsorientiert zu positionieren.

Und auch wer nicht in einer Schule arbeitet: die Großdemonstration #unteilbar am 13. Oktober mit seinen 240.000 Teilnehmenden hat gezeigt, dass sich ein Großteil der Berliner Bevölkerung für Menschenrechte und eine große Vielfalt der Lebensweisen ausgesprochen und klar Position dafür bezogen hat. Dies sollte uns alle ermuntern, jeden Tag menschenverachtenden Äußerungen oder Menschenrechtsverletzenden Tätlichkeiten klar eine Absage zu erteilen! Wer Menschen das Menschsein abspricht, stellt sich klar gegen die Menschenrechte. Und diese sind #unteilbar, wie wir auch.

Du möchtest den ganzen Newsletter lesen? Dann trage dich in unser Forumlar ein.

Deine Gedanken zu diesem Thema