Erste Erfahrungen mit neuen Perspektiven | Jugendhilfe und Gewobag kooperieren

Wenn junge Menschen im Zuge ihrer Verselbständigung den wichtigen Schritt erreicht haben, ihre erste eigene Wohnung zu suchen, stellt die aktuelle Situation am Berliner Wohnungsmarkt meist eine außerordentliche Ernüchterung dar. Dazu kommen das geringe Budget, das Menschen aus dem Hilfesystem zur Verfügung haben, und oftmals auch Sprachbarrieren. So stehen die Chancen der Betreffenden oftmals sehr schlecht, sich erfolgreich für die eigenen vier Wände  zu „qualifizieren“. Unsere neue Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag brachte nun für eine Klientin aus dem „MädchenWohnen“ eine Bevorzugung im Bewerbungsverfahren um eine Wohnung. Nach etwa sechs Monaten engagierter Suche auf dem freien Wohnungsmarkt und trotz WBS ohne realistische Aussicht auf eine Wohnung erhielt die junge Frau nun eine Zusage für die eigenen vier Wände, um die sie sich nur wenige Wochen zuvor beworben hatte.

Der Kooperationsvertrag ermöglicht Perspektiven auch für unsere jungen Menschen mit komplexen Hilfebedarf. Aktuell laufen Kooperationsmodelle für Jugendliche aus der BUK, dem Projekt QUARTAL und dem SOZIALEN TRAINING.

Team Mädchen Wohnen | Kontakt: maedchenwohnen@pfefferwerk.de

Schreiben Sie einen Kommentar