»Wir leben gemeinsam und zusammen – inklusiv«

Wir wohnen gemeinsam und zusammen
Foto: S. Hofschlaeger_pixelio.de

Seit Jahren engagiert sich die Pfefferwerk Stadtkultur in verschiedenen Bereichen dafür, dass Teilhabe am Leben für alle Menschen möglich wird. Inklusion ist seit der UN-Behindertenrechtskonvention und auch schon früher in aller Munde. Leider ist es gesellschaftlich immer noch nicht so, dass Menschen mit Behinderung und vor allem mit geistiger Behinderung in allen Lebensbereich Inklusion erfahren. Menschen mit Behinderung machen sich immer mehr auf den Weg, Inklusion einzufordern. Viel mehr Kinder werden mittlerweile inklusiv beschult, weil auch Eltern ein großes Interesse daran haben. Dabei braucht es viel Unterstützung, Engagement und Durchhaltevermögen auf allen Seiten.

Auch im Bereich des Wohnens wird es immer mehr Öffnung geben. Neue Ideen und Möglichkeiten können und werden entwickelt. Unser Projekt »Inklusives Wohnen« ist so eine neue Idee. Im vergangenen Jahr haben wir uns viele Wohnprojekte in Berlin und Hamburg angesehen und mit den Betreibern über ihre Konzepte gesprochen. Daraus haben wir unsere eigene Idee entwickelt.

Wir wünschen uns eine Einrichtung, in der viele Menschen zusammen barrierefrei wohnen. In  inklusiven Wohngruppen könnten Bewohner (mit und ohne Behinderung) den Alltag gemeinsam gestalten. Dabei kann man sich z.B. morgens zum Frühstück treffen, am Nachmittag oder Wochenende ins Kino oder zum Fußball gehen, miteinander kochen und putzen. Insgesamt soll in unserer Idee das inklusive Wohnen ein Ort von Begegnung und Miteinander sein. Ziel ist es, dass Menschen mit Behinderung ein hohes Maß an Selbstständigkeit lernen und auch ausüben dürfen. Derzeit planen wir im Jugendhilfeverbund eine Trainingswohnung für vier junge Menschen mit Behinderung.

 

IN EINFACHER SPRACHE

 Wir leben gemeinsam und zusammen.

 In unserem Haus sollen viele Menschen wohnen. Die Menschen im Haus sind die Bewohnerinnen und Bewohner.

Zum Beispiel

  • Eltern und Kinder
  • Menschen, die schon älter sind
  • Menschen, die studieren und
  • Menschen mit Behinderung

In unserem Haus gibt es:

  • 1 Wohn-Gemeinschaft für Menschen mit Behinderung, die noch mehr Hilfe benötigen
  • 2 Wohn-Gemeinschaften für Menschen mit Behinderung und Studierende
  • Wohnungen für Familien und ältere Menschen
  • Wohnungen für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich kennen, miteinander sprechen und gemeinsam leben. In unserem Haus sollen alle Menschen voneinander lernen. Menschen mit Behinderung können in unserem Haus üben selbstständig zu leben. Sie können zusammen Spaß haben.

Niemand soll allein sein.

Maud Materson | Einrichtungsleitung Inklusives Wohnen | materson@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.