Weißensee wird bunter: Öffentliche Plakatwandaktion!

Plakataktion an der Tram-Station Albertinenstraße in Weißensee
Plakataktion an der Tram-Station Albertinenstraße in Weißensee

Ausstellung von Weißenseer Grundschüler*innen im öffentlichen Raum

 Wann:  30.05. bis 03.06.2016 | Wo:      Liebermannstraße | 13088 Berlin-Weißensee

Begleitend zur Eröffnung der Ausstellung „Kinder haben Rechte!“ belebt vom 30. Mai  bis (mind.) 3. Juni 2016 eine bunte und öffentliche Plakatwand Weißensee’s Liebermannstraße (Ecke Rathaus). Schüler*innen der Moselgrundschule aus Weißensee sowie Kinder einer Willkommensklasse aus der Bucher Hufelandschule erarbeiteten eine Ausstellung zum Thema Kinderrechte, die seit Montag in der Wolf-Dietrich-Schnurre-Bibliothek zu sehen ist. Bei der Eröffnung am 11. Mai lobte die Pankower Stadträtin Christine Keil das Engagement der Grundschüler*innen.
Das Künstlerkollektiv Migrantas leitete die Kinder bei der Erstellung der Ausstellung an und setzte ihre Ideen zeichnerisch um. In einem künstlerischen Prozess bearbeiteten sie anschließend die Bilder der Kinder. Daraus sind eine Ausstellung, ein Trickfilm sowie ein Postkartenbuch mit allgemeinverständlichen Piktogrammen hervorgegangen. Die Plakatwand war bereits vom 11. bis zum 13.05. an der Trambahnstation Albertinenstraße/Berliner Allee zu sehen.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Fach- und Netzwerkstelle [moskito], der Grundschule im Moselviertel, der Hufelandgrundschule und dem Jugendamt Pankow. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen von Demokratie leben.

Kontakt: Dr. Berit Schröder, [moskito] | moskito@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.