Verhaltensampel für einen grenzwahrenden Umgang mit Kindern

Exponat aus dem Kita-Museum
Exponat aus dem Kita-Museum

Fachvortrag mit Diskussion zum 25jährigen Jubiläum

„Waren Sie nochmal auf der Toilette? Nein? Dann versuchen Sie es bitte wenigstens!“, so werden die Gäste einer Fachveranstaltung vermutlich eher selten begrüßt. „Das ist ja wie im Kindergarten!“, wundert sich eine Besucherin. Genau! Um diese und andere gängige, gut gemeinte, aber auch übergriffige Ansagen und kindeswohlgefährdende Verhaltensweisen gegenüber Kindern in der Kindertagesbetreuung ging es am 23. Juni in der Veranstaltung „Verhaltensampel für einen grenzwahrenden Umgang mit Kindern“. Denn im Kita-Alltag gibt es oft Situationen, die die pädagogischen Mitarbeiter/innen an ihre (Belastungs-) Grenzen bringen.

Mit der Verhaltensampel bearbeiten unsere Kinderschutzfachkraft Monika Weber und die pädagogische Fachberaterin der Abteilung Kindertagesstätten Karolin Bachmann dieses heikle Thema in vier Pfefferwerk Kitas. Auf dem Fachtag stellten sie die Methodik der Team-Weiterbildung vor und berichteten über ihre Erfahrungen in den Teams, die sich dem Thema stellten und sich dazu austauschten, das eigene Verhalten reflektierten und am Ende eine Verhaltensampel für ihre Kita erarbeiteten. Dabei zeigte sich deutlich, dass nicht das „Produkt“, also die erarbeitete Ampel, das Ziel war, sondern der Weg, sich diesem Thema zu öffnen und über die angeregten Handlungsalternativen nachzudenken, wie Erzieher/innen in herausfordernden Situationen im Kita-Alltag einen wertschätzenden Umgang mit Kindern wahren können.

Großen Anklang fand das Kita-Museum mit Exponaten wie dem „Geduldsfaden“, der immer wieder reißt, dem „Brett vor’m Kopf“, Anthysteriepillen, der heimlichen Kündigung und dem berühmten „Kostehapps“, zu dem sich jedoch keine/ der Teilnehmer/innen überreden ließ. Gewirkt hat der Kostehapps allemal: Denn der Ekel vor den dargebotenen gebackenen Mehlwürmern packt so manches Kind beim Anblick von Spinat und anderen Dingen, die uns Erwachsenen schmecken.

Der kleine Film „Verkehrte Welt“ bot ein paar Minuten Entspannung, jedoch folgte der Heiterkeit über die Szenen, in denen zwei Kinder als Erzieher/innen Situationen im Kita-Alltag nachspielen, auch Nachdenklichkeit. Einige Filmsequenzen der Filmreihe „Grenzwahrender Umgang in Kitas“ sind bei YouTube eingestellt. Wir danken herzlich unseren Kolleg/innen und ihren Kindern, die bei dem Film mitgewirkt haben!

Kaj Bergmann, Unternehmenskommunikation | bergmann@pfefferwerk.de

Fotoimpressionen

Stefan Hoffschröer, Geschäftsführer der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH eröffnet die Veranstaltung.

Stefan Hoffschröer, Geschäftsführer der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH eröffnet die Veranstaltung.

Karolin Bachmann , pädagogische Fachberaterin Kita (links) und unsere Kinderschutzfachkraft Monika Weber fühern in das Thema Verhaltensampel ein.

Karolin Bachmann , pädagogische Fachberaterin Kita (links) und unsere Kinderschutzfachkraft Monika Weber führen in das Thema „Verhaltensampel“ ein.

Monika Weber eröffnet feierlich das Kita-Museum mit ganz erstaulichen Exponaten, wie...

Monika Weber eröffnet feierlich das Kita-Museum mit ganz erstaunlichen Exponaten, wie …

... dem Brett vor'm Kopf, ...

… dem Brett vor’m Kopf,

... dem Geduldsfaden, der allzu oft reißt,

… dem Geduldsfaden, der allzu oft reißt,

den allseits beliebten Antihysteriepillen,

… den heiß begehrten Antihysteriepillen,

einer "Glühbirne" als Symbol, dass manche Dinge eben dauern,

… einer „Glühbirne“ als Symbol, dass manche Dinge eben ihre Zeit brauchen,

... dem berüchtigten Kostehapps,

… dem von vielen Kindern gefürchteten Kostehapps – hier jedoch nicht Spinat, sondern Mehlwürmer und Heuschrecken

... hier noch einmal als Nahaufnahme,

… hier noch einmal als Nahaufnahme,

... dem in Vergessenheit geratenenen Stressbarometer,

… dem oft in Vergessenheit geratenenen Stressbarometer,

und dem 1.-Hilfe-Koffer für Erzieher/innen, wenn gar nichtsmehr geht.

und dem 1.-Hilfe-Koffer für Erzieher/innen, wenn gar nichts mehr geht.

Nach einem Bericht über die Erfahrungen und Ergebnisse der "Ampelarbeit" bietet ein kleiner Film "verkehrte Welt" ein paar Minuten Entspannung. Der Heiterkeit über die Szenen, in denen zwei Kinder als Erzieher/innen Situatioen im Kita-Alltag nachspielen, folgt auch Nachdenklichkeit.

Nach einem Bericht über die Erfahrungen und Ergebnisse der „Ampelarbeit“ bietet ein kleiner Film „verkehrte Welt“ ein paar Minuten Entspannung. Der Heiterkeit über die Szenen, in denen zwei Kinder als Erzieher/innen Situationen im Kita-Alltag nachspielen, folgt auch Nachdenklichkeit.

Die Teilnehmer/innen bewerten vorgetragene Situationen spontan, ob sie pädagogisch sonnvoll oder grenzwertig bzw. strafbar sind. Die Bewertung fallen recht unterschiedlch aus.

Die Teilnehmer/innen bewerten vorgetragene Situationen spontan, ob sie pädagogisch sinnvoll oder grenzwertig bzw. sogar strafbar sind. Die Bewertung fallen recht unterschiedlich aus.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.