Skaten im »Mikroprojekt«

Das im Mai gestartete ESF-geförderte Projekt »Die Mühle« ist eine Kooperation unserer beiden Abteilungen Kooperation Jugendhilfe – Schule und Ausbildung | Medien | Kultur und mit dem Jugendamt Pankow. Ziel ist, für und mit benachteiligten jungen Menschen Anschlussperspektiven zu entwickeln und soziale Inklusion zu unterstützen.  Es gliedert sich in zwei Teilprojekte auf: »Die Perspektive« unterstützt junge Menschen im Übergang zwischen Schule und Beruf. »Die Chance« arbeitet mit Kindern und Jugendlichen, die aktiv oder passiv schuldistanziert sind, die den Schulbesuch verweigern, die Schule abgebrochen haben oder deren Schulabschlüsse gefährdet sind. Zusätzlich können innerhalb dieser Teilprojekte (Perspektive und Chance) verschiedene Mikroprojekte, orientiert an den Bedarfen und Interessen der Zielgruppen organisiert werden. Über diese Mikroprojekte sollen sich die Kinder und Jugendlichen u.a. positiv mit ihrem Lebensraum identifizieren, eigene Fähigkeiten entwickeln und soziale Kompetenzen entdecken. Das Mikroprojekt Skaten ist nur eines davon.

Bereits in der letzten Woche der Sommerferien startete die Auftaktveranstaltung der Skater-Gruppe im T-Park, Prenzlauer Berg 8. Seit Oktober treffen sich alle am Skateboarding interessierten Kinder und Jugendlichen unabhängig von ihren Vorkenntnissen jeden Mittwoch um 16:00 Uhr vor dem Atelier 89 und erobern von dort aus die Skater-Anlagen. Konnten im Herbst noch der T-Park oder der Mellowpark als Außenanlagen genutzt werden, so wird spätestens ab November aufgrund der Dunkelheit auf die Skaterhalle in der Revaler Straße zurückgegriffen. Es kommen Jugendliche, die noch nie in ihrem Leben auf einem Brett standen, aber auch Jugendliche, die Tipps brauchen, um ihre Tricks zu perfektionieren. Neben diesen regelmäßigen Veranstaltungen gibt es aber immer mal wieder ein paar Highlights, die gesetzt werden.

So konnten die Kinder und Jugendlichen in den Oktoberferien an drei zusammenhängenden Tagen an unterschiedlichen Orten skaten. Am 19. Dezember boten die Skater ein offenes Projekt an der Heinz-Brandt-Schule an und eroberten gemeinsam mit den Schüler/innen die Schule auf dem Skateboard.

Conny Bredereck | Koordinatorin Schulsozialarbeit und Ganztag | Kontakt: bredereck@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.