Pfefferwerk auf dem Fachtag »Schutzraum Inklusives Wohnen«

Pfefferwerk-Plakat auf dem Fachtag "Schutzraum Inklusives Wohnen"

Es ist nichts Neues: Berlin wächst und wächst und der Immobilienmarkt ist zunehmend angespannter. Wir stehen wie alle anderen sozialen Träger in Berlin vor der Frage: Wie können wir Raum für unsere Angebote finden, sichern und mitgestalten?

Vor diesem Hintergrund sowie den anstehenden Änderungen des Bundesteilhabegesetzes entstand 2016 die Idee des »Inklusiven Wohnens« für Menschen mit und ohne Behinderungen, benachteiligte Jugendliche in stationärer und ambulanter Betreuung, Auszubildende und Familien. Dazu haben wir Modellprojekte in Berlin und Hamburg besucht, von denen wir lernen können.

Anfang des Jahres nahmen wir am Fachtag »Schutzraum Inklusives Wohnen – gemeinsam für eine soziale Wohnlandschaft«, veranstaltet vom Paritätischen LV Berlin und der STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft mbH, teil. Ziel der Veranstaltung war es, die landeseigene und die private Wohnungswirtschaft mit sozialen Trägern zusammenzubringen. Wie vermutet, waren mehr Träger als Wohnungswirtschaftsvertreter/innen anwesend.

Im Speed-Dating auf dem Markt der Möglichkeiten begegneten wir einigen von ihnen direkt. In den beiden Workshops trafen wir Vertreter/innen vieler anderer sozialer Träger mit der gleichen Forderung wie wir: »Wir brauchen bezahlbaren Raum für unsere Angebote!« Wir hörten von Wohn(bau)genossenschaftsgründungen, die mit sozialen Trägern kooperieren sowie von Bündnissen für soziale Wohnungspolitik in anderen Regionen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion »Inklusives Wohnen – wie kann Kooperation zwischen sozialen Trägern und der Wohnungswirtschaft gelingen?« diskutierten die Senatorin für Stadtentwicklung Katrin Lompscher, Prof. Barbara John vom Paritätischen, der Pressesprecher Deutsche Wohnen, Mario Rosteck, und Werner Landwehr von der Forum Kreuzberg eG mit den Teilnehmenden. Es wurden bereits existierende Kooperationen erwähnt und auf noch kommende Förderprogramme für besondere Wohnformen/Gemeinschaftswohnen sozialer Träger hingewiesen.

Wir bleiben auf jeden Fall dran: an der Planung inklusiver Wohnangebote sowie an der Akquise von bezahlbarem Wohnraum, sprich Immobilien, für unsere Angebote in allen Bereichen.

Maud Materson | Einrichtungsleitung Inklusives Wohnen | materson@pfefferwerk.de

Ulrike Klotz | Abteilungsleiterin Jugendhilfeverbund | klotz@pfefferwerk.de

Andrea Lang | Assistenz GF | lang@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.