Namenserweiterung für [moskito]

Quiz für Zivilcourage
Quiz für Zivilcourage

Die Netzwerkstelle heißt jetzt Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt. „Mit dieser Ergänzung hin zur Fachstelle fühlen wir uns und unsere Arbeit besser repräsentiert“, so Berit Schröder  von [moskito]. Ein weiterer Hintergrund für die Namensänderung von der Netzwerkstelle hin zu einer Fach- und Netzwerkstelle ist, dass die Koordinierung der neuen Förderstrukturen des Bundesprogramms gegen Rechtsextremismus, der „Partnerschaften für Demokratie“, von sogenannten Fach- und Koordinierungsstellen durchgeführt wird. Da [moskito] für die kommenden fünf Jahre zwei dieser „Partnerschaften“ für den Bezirk Pankow betreut, ist die Betonung der fachlichen Kompetenz ein logischer Schritt. An der Arbeitsweise von [moskito] ändert sich aber erst einmal nichts: Weiterhin koordiniert die Fach- und Netzwerkstelle die bezirkliche Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft und spannt Netzwerke zwischen Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren wollen oder im Themenfeld „Demokratie lernen“ und „Vielfalt fördern“ aktiv sind. Darüber hinaus steht weiterhin die fachliche Arbeit im Fokus der Netzwerkstellenarbeit: So informieren die Mitarbeiter/innen Andreas Ziehl, Berit Schröder und Theresa Adam regelmäßig in bezirklichen Gremien über die Entwicklungen des Rechtsextremismus, führen an Schulen antirassistische Fortbildungen durch und analysieren im Rahmen des Pankower Registers aktuelle Entwicklungen von diskriminierenden Vorfälle im Bezirk Pankow.

Aktueller Brennpunkt der Aktivitäten der Fach- und Netzwerkstelle ist weiterhin der Ortsteil Berlin-Buch: „Fuck Antifa“ ist dieser Tage an der Hauswand des Kinderclubs „Der Würfel“  zu lesen. Wer steht dahinter? Wie können Mitarbeiter/innen einer Kindereinrichtung auf diese Sprüche reagieren und was kann im Kiez gegen Neonazis, die gegen die Flüchtlingsunterkunft massiv mobilisieren, unternommen werden? Diese und viele weitere Fragen stehen für Berlin-Buch auf der Agenda. Ein weiterer Themenschwerpunkt, unterstützt durch eine neu geschaffene Stelle bei [moskito], ist die Koordinierung und Unterstützung der fünf Unterstützungskreise des losen Willkommensnetzwerkes „Pankow Hilft!“, die sich in den letzten Jahren gründeten, um Geflüchteten ein Ankommen und Bleiben zu vereinfachen und gemeinsam ein nachbarschaftliches Miteinander zu organisieren. Darüber hinaus beschäftigt sich die Fach- und Netzwerkstelle aktuell mit dem Thema „rechtsextreme Eltern“ und rechte Ressentiments in Institutionen der frühkindlichen Erziehung. Aber auch die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus und einem geeigneten Erinnern und Gedenken ist nach wie vor ein wesentliches Thema.

Euer [moskito]-Team | Kontakt: moskito@pfefferwerk.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.