Helfernetzwerke der Gegenwart | Zweiter Internationaler Fachtag am 6. November

Ankünddigung des Fachtages mit Fotos der Referent*innen
Ansätze und Praxis in Schule, Sozialarbeit und Therapie zur Stärkung von Familienbeziehungen und ihren sozialen Netzwerken
Impulsvorträge | Dialogforen | Podiumsgespräch mit Justine van Lawi ck, Erik van der Elst, Ben Furman, Thomas Pletsch, Peri Terzioglu
06. November 2020, von 8.30 bis 16.30 Uhr, auf dem Pfefferberg (Schönhauser Allee 176 | 10119 Berlin)

Wir sehen einen größer werdenden Bedarf und einen Trend innovativer Ansätze in Schule, Sozialarbeit und Therapie, hin zu einer neuen Herangehensweise an psychosoziale Herausforderungen. Statt Einzelpersonen oder Familien so beeinflussen zu wollen, dass diese ihr Verhalten ändern, versuchen immer mehr Professionelle in Kita, Schule, Jugendhilfe, Psychiatrie und Familienberatung das soziale Umfeld der Familien, die Gemeinschaft an der Suche nach Lösungen für bestehende Probleme mit einzubeziehen und teilhaben zu lassen. Hier ist es weniger die Rolle von Professionellen, zu  heilen oder Lösungen zu finden, sondern Kontexte zu schaffen und Prozesse zu erleichtern, bei denen wichtige Menschen des familiären „Dorfes“ zusammenkommen, um sich gegenseitig zu  unterstützen.

Zum zweiten Mal haben wir vier prominente Pioniere dieser Herangehensweise auf den Pfefferberg eingeladen, um nach ihren Impulsvorträgen in Dialogforen über Erfahrungen und Möglichkeiten
der Umsetzung miteinander ins Gespräch zu kommen. Wie können wir beitragen, eine „Soziale Arena“ zu schaffen mit dem Ziel, die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) einer Gemeinschaft
zu stärken? Wo liegen die Potentiale, aber auch die Stolpersteine und welche professionelle Haltung brauchen wir dafür?

Der Internationale Fachtag richtet sich an Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Schule, Jugendhilfe, (Kinder-/Jugend-)Psychiatrie, Familienberatung, (Schul-)Sozialarbeit, Kindertagesstätten.

Weitere Informationen
Link zum FlyerLink zum Programm

Teilnahmegebühr: 110 Euro (DGSF-Mitglieder; 100 Euro) inkl. Mittagsversorgung
Anmeldung per Mail an puk@pfefferwerk.de

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie  und der Carl-Auer Akademie. Sie wird finanziell unterstützt von der SKala-Initiative.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.