Erstes Berggespräch: Inklusion als Chance

Gesprächskreis zum Thema "Inklusion als Chance"
Gesprächskreis zum Thema "Inklusion als Chance"

Am 29. April fand unser erstes „Berggespräch“ zum Thema „Inklusion als Chance“ statt. Diese Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit der Stiftung Pfefferwerk durchgeführt. Unser erstes Thema „Inklusion als Chance“ lockte nicht nur externe Besucher/innen auf den Berg, auch viele unserer Kolleg/innen nahmen am späten Nachmittag daran teil.

Eingeladene Referent/innen waren Ulrike Pohl, Projektleiterin „Inklusion konkret“, Uta Johst-Schrader, Schulleiterin an der Schule am Friedrichshain (kooperierende Autismus-Auftragsschule) und Severin Höhmann, Schulelternsprecher der Helene-Haeusler-Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“). Wir Sozialpädagoginnen, Angelika Ebersbach und ich, nutzten diesen Veranstaltungsrahmen und stellten unser neues Inklusionsprojekt „Inklusion im Kiez“ vor.

Das Thema Inklusion wurde von den eingeladenen Referent/innen aus verschiedenen Blickwinkeln und Erfahrungsbereichen sehr gut präsentiert und bot für alle Anwesenden zahlreiche Anregungen für die sich anschließende Diskussionsrunde. Auch das Spannungsfeld Teilhabe oder Selektion wurde deutlich und es zeigte sich die Unsicherheit, die das Thema für alle Akteure mit sich bringt. Es  gibt viele individuelle kreative Lösungen, aber einen Mangel an konkreten Methoden zur Umsetzung. Deutlich wurden auch das Interesse und der Wunsch nach einem Austausch zur Thematik und, dass es nach wie vor einen großen Handlungsbedarf gibt. Die Perspektiven zur Weiterentwicklung einer Inklusiven Pädagogik sind vielfältig, sie werden als Chance begriffen. Gleichzeitig stellt Inklusion eine pädagogische Herausforderung dar. Es braucht Mut und pädagogische Kreativität genauso, wie notwendige Ressourcen, um sich auf dieses pädagogische Konzept einzulassen. Der Bedarf an weiterem Austausch wurde von unseren Gästen und Kolleg/innen signalisiert und wir werden überlegen, wie wir diesem Wunsch gerecht werden können.

Anna Madenli, Projekt „Inklusion im Kiez“ | Kontakt: madenli@pfefferwerk.de

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.