Rundgang: Jüdische Geschichte(n) in Prenzlauer Berg am 19.06.2018

with Keine Kommentare

Im Rahmen des Netzwerkes „Gedenken & Erinnern in Pankow“ lädt der AK HiPoBil zu einem Audiorundgang im Prenzlauer Berg ein. Beginnen wird es um 16 Uhr und es wird ein Rundgang mit anschließenden Gespräch geben. Um Anmeldung wird gebeten.

Zum Audiorundgang
Die Audioapp erzählt verteilt auf 19 Hörstationen rund um den Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg die Geschichte(n) mehrerer jüdischer Bewohner_innen des Kiezes in den 1920er und 1930er Jahren. Die Protagonistinnen und Protagonisten des Audiorundgangs waren zu diesem Zeitpunkt Kinder oder Jugendliche. Ihre Erzählungen schildern den Alltag auf den Straßen des Prenzlauer Berg, das Familienleben, Erlebnisse in der Schule aber auch die zunehmend judenfeindliche Atmosphäre. Die Erinnerungen basieren auf Interviews, die größtenteils in der ersten Hälfte der 1990er Jahre entstanden sind und Grundlage waren für das 1997 vom Kulturamt Prenzlauer Berg herausgegebene Buch: Leben mit der Erinnerung. Jüdische Geschichte in Prenzlauer Berg.

Ablauf
Wir werden Walter Frankenstein zu Gast haben, der Überlebender der Shoah und des Nationalsozialismus ist. Seine Biografie wurde mit für den Rundgang verwendet. Nun haben wir die tolle Möglichkeit, ihn persönlich kennenzulernen und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Er wird uns entweder beim Rundgang begleiten oder wir treffen ihn im Anschluss an den Rundgang in einem angenehmen Rahmen. In jedem Falle werden wir die Möglichkeit haben, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Auch deshalb werden wir uns nicht alle 19 Stationen anhören, sondern eine Auswahl von 4-6 Stationen treffen, die exemplarisch für den Rundgang sind.

Technisches
Wir empfehlen, sich die App im Vorhinein herunterzuladen. Wer das tun möchte, kann sich das Ganze auf http://hipobil.net/ genauer anschauen oder direkt im Appstore nach „Jüdische Geschichte(n) in Prenzlauer Berg“ suchen. Es empfiehlt sich die Hörstationen als MP3 und die Karte als PDF herunterzuladen, falls ihr nicht permanent Internet auf Eurem Smartphone habt. Die Karte bringen wir aber auch ausgedruckt noch mit. Für Personen ohne Smartphone werden wir aber auch drei Geräte mitbringen, an denen sich jeweils mehrere Personen die Inhalte anhören können.

Bitte meldet Euch mit Vor- und Nachnamen verbindlich bis 01.06.2018 unter: anmeldung@jup-ev.org an.

 

Deine Gedanken zu diesem Thema